Skip to content

Die Zukunft der KI: OpenAI startet GPT Store für individuelle KI-Anwendungen

scroll

Auf einen Blick

    1. OpenAI stellt ChatGPT Team und GPT Store vor.
    2. ChatGPT Team: Neue Unternehmenslösung mit erweiterten Funktionen.
    3. GPT Store bietet personalisierte KI-Chatbots für diverse Anwendungsfälle.
    4. Zukünftige Pläne von OpenAI beinhalten ein Monetarisierungsprogramm für GPTs.

OpenAI hat ChatGPT Team und dem GPT Store vorgestellt - und setzt neue Maßstäbe in der Welt der Künstlichen Intelligenz.

ChatGPT Team – Ein neuer Meilenstein für Unternehmen

ChatGPT Team kommt mit einem neuartigen Tarif für Unternehmen. Es bietet eine Verwaltungsschnittstelle, die eine einfache Verteilung der Software an eine größere Anzahl von Mitarbeitenden ermöglicht, ohne für jede einzelne Person ein separates Abonnement abschließen zu müssen. Mit einem Preis von 25 bis 30 US-Dollar pro Monat pro Person bietet ChatGPT Team einen interessanten Mehrwert gegenüber dem Standard ChatGPT Plus.

Der Plan, der für bis zu 150 Personen ausgelegt ist, bietet außerdem eine Brücke zwischen dem individuellen ChatGPT Plus und dem umfassenderen Enterprise-Angebot. Dieser Tarif kann Unternehmen helfen, Engpässe in der KI-Implementierung zu überwinden.

Der GPT Store – Eine Plattform für maßgeschneiderte Chatbots

Der GPT Store ist eine innovative Plattform, die es ermöglicht, individuell angepasste GPT-Chatbots zu erstellen und zu nutzen. Mit einer benutzerfreundlichen Oberfläche und verschiedenen Kategorien wie "Writing" und "Education" bietet der Store eine breite Palette von Anwendungen, die sowohl für Firmen- als auch Privatkunden zugänglich sind.

Der Store wurde in den letzten 2 Monaten lange ersehnt. Das liegt auch daran, dass es viele Gerüchte darüber gab, in welcher Art und Weise Entwickler Ihrer GPTs monetarisieren können. Das bleibt jedoch aktuell noch unbeantwortet. Sicher wird dies einen neuen Anreiz für die Entwicklung von qualitativ hochwertigen GPTs schaffen. Das unterstreicht das Potenzial des GPT Stores, eine zentrale Rolle in der Weiterentwicklung von KI-Anwendungen zu spielen. Wir sind gespannt!

Autor dieses Beitrags

Simon Feller

Experte für Künstliche Intelligenz (KI) und Prozessautomatisierung